Schienen von ArcelorMittal verbessern die Bahnverbindungen in Mexiko

ArcelorMittal Europe - Long Products war an zwei großen Transportprojekten in Mexiko beteiligt, deren Ziel es ist, das Schienennetz im Land zu verbessern. Geliefert wurden 115RE- Schienen nach AREMA-Norm und 33C1-Leitschienen, hergestellt in unseren Werken in Gijon (Spanien) und Krowleska (Polen).

Kürzere Reisezeiten zwischen dem Golf von Mexiko und dem Pazifik

Der Abschnitt La Mata - Colonia Jordan ist Teil des „Corredor Interoceánico“, der interozeanischen Eisenbahnlinie, die den Isthmus von Tehuantepec, die Landenge zwischen dem Golf von Mexiko und dem Pazifik, durchqueren wird.

Die von der spanischen Firma COMSA durchgeführten Arbeiten für den Abschnitt La Mata - Colonia Jordan umfassen die Sanierung von 33,5 km Gleisanlagen, einschließlich der kompletten Erneuerung des Gleisoberbaus.

ArcelorMittal Europe - Long Products Rails & Special Sections lieferte für diese Strecke an seine Kunden COMSA México und CONSORCIO FERROVIARIO FIT Schienen vom Typ 115RE R8 nach der AREMA-Norm, Low Alloy Intermediate Strength (IH), mit Längen von 80 Fuß (24,38 m).

Die Modernisierung dieses 132 Kilometer langen Eisenbahnabschnitts wird dazu beitragen, die Fahrzeiten zu verkürzen, die Geschwindigkeit der Züge zu erhöhen, die Kosten zu senken und das Angebot zu diversifizieren, da sowohl Fracht als auch Passagieren transportiert werden können.

40% kürzere Fahrzeit für 130 000 Fahrgäste

Das zweite Projekt umfasst die vollständige Sanierung eines 7 Kilometer langen zweigleisigen Abschnitts auf einer Stadtbahnlinie im südlichen Teil von Mexiko-Stadt.

ArcelorMittal Europe - Long Products Rails & Special Sections lieferte an den Kunden COMSA México:

  • 115RE R8-Schienen aus Stahl mit mittlerer Festigkeit gemäß AREMA 2016-Norm mit Längen von 80 Fuß (24,38 m),
  • hochfeste (HH) Karbonstahl-Schienen 115RE R8 in 18 m Länge,
  • Leitschienen 33C1 in 12 m Länge.


Der Abschnitt zwischen den Stationen „Azteca“ und „Xochimilco“ (vor Ort bekannt als El Tren Ligero de la Ciudad de México) wird renoviert, um unter anderem die Betriebs- und Sicherheitskapazität der Stadtbahn wiederherzustellen, und den Bahnsteig und das Entwässerungssystem zu sanieren.

Die Stadtbahn wurde Anfang des Jahres in Betrieb genommen und verkürzte die Fahrzeit zwischen den beiden Bahnhöfen um 40%. Sie wird von rund 130.000 Fahrgästen genutzt.

Text:
ArcelorMittal Europe Communications
Constructalia

Fotos:
© COMSA