Lösungen nach

Anwendungsbereich

Bei der Stahlbewehrung handelt es sich in der Regel um Stahlstäbe und -matten mit verformten Oberflächen (z. B. Rippen unterschiedlicher Form), die eine mechanische Verbindung mit dem Beton gewährleisten und eine Verbundwirkung garantieren. Weitere Bewehrungen sind Stahllitzen und -drähte, Stahlfasern oder andere Stahlelemente, die in Beton eingeschlossen sind.

ArcelorMittal bietet verschiedene Stahlprodukte für die Bewehrung von Beton für das Bauwesen an, die alle dafür entwickelt wurden, die Tragfähigkeit des Materials in den vorgesehenen Anwendungen zu optimieren. Dazu gehören:

  • eine große Auswahl an Bewehrungsstäben, einschließlich Standard- und Spezialstäben, Gewindestäben und Krybar®, für den Einsatz in Stahlbetonkonstruktionen in allen möglichen Anwendungsbereichen, einschließlich extremer Klimaumgebungen.
  • eine breite Auswahl an Stahlfasern in verschiedenen Formen und Stahlsorten für die Bewehrung von Betonelementen wie Industrieböden, Fertigteilen und Spritzbetonanwendungen.
  • ein vielfältiges Angebot an Hochleistungs-Spanndrähten und -Litzen, die auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind.

Im Bauwesen wird in der Regel Stahl zur Verstärkung von Beton verwendet, da dieser die Tragfähigkeit des Betons verbessert.

Beton ist zwar druckfest, verfügt aber nicht über eine ausreichende Zugfestigkeit. Durch den Einbau von Stahlbewehrungen wird die Elastizität von Betonelementen unter Zugspannung (wie Trägern und Platten) erhöht, wodurch Rissbildung vermieden oder minimiert wird.

Stahlbewehrungen können auch die dem Beton inhärente Festigkeit erhöhen, wenn er in Stützen und Wänden hohem Druck ausgesetzt ist. Außerdem können sie Beton bei Bedarf zusätzliche Schubfestigkeit verleihen.

Abgesehen von der zusätzlichen Druck- und Zugfestigkeit ist Stahl deshalb eine gängige Bewehrung für Beton, da beide Materialien über einen ähnlichen Wärmeausdehnungskoeffizienten verfügen. Dadurch wird die Belastung der bewehrten Bauteile bei Temperaturschwankungen auf ein Minimum reduziert.

Da Stahl robust und gut formbar ist, kann er leicht zu den gewünschten Formen und Abmessungen verarbeitet werden und ist recycelbar, d. h. er kann nach dem Abriss eines Bauwerks gesammelt und wiederverwertet werden.

Kontakt Betonstabstahl