Lösungen nach

Bauwerkstyp

ArcelorMittal bietet eine Vielzahl von Stahlprodukten für den Tunnelbau:

  •   ein umfassendes Fabrikationsprogramm an Spundwandprofilen, die zahlreiche Vorteile wie eine schnellere Ausführungszeit und eine geringere Beeinträchtigung an der Oberfläche bieten,
  •   in umfangreiches Angebot an hochwertigen Stahlfasern für Stahlbetonlösungen für die Tunnelbauindustrie, z. B. Spritzbeton und Tunneltübbings.
  •   eine breite Palette an Profil- und Stabstahl in herkömmlichen Baustahlsorten und hochfesten Güten (unter anderem HISTAR®)
  •   ein umfangreiches Angebot an Betonstabstahl und -matten zur Bewehrung von Betonkonstruktionen
  •   eine breite Auswahl an Stahlrohren, die mit Spundbohlen kombiniert werden können, um Baugruben und Kofferdammstrukturen zu bilden (z. B. für Schächte)

Für die Tunnelausstattung können ArcelorMittal-Stähle aufgrund ihrer Dauerhaftigkeit und Sicherheit in der rauen Tunnelumgebung eine angemessene Lösung bieten:

  •   Bei Straßen- und Autobahntunneln sind die Sichtverhältnisse für die Autofahrer unter allen Bedingungen von größter Bedeutung, um die Sicherheit zu gewährleisten. Daher wird häufig eine zusätzliche Verkleidung angebracht, um den Fahrkomfort zu verbessern. Emaillierte Stähle gelten in Bezug auf Langlebigkeit, Ästhetik und Brandschutz als die beste Lösung in ihrer Klasse. Eine weitere beliebte Lösung ist wetterfester Indaten®-Stahl, insbesondere in Ländern wie Italien, wo sich die Patina farblich in die Landschaft einfügt.
  •  In Eisenbahn- und U-Bahntunneln ist Magnelis®-beschichteter Stahl ein ideales Material für Kabelpritschen, um eine längere Lebensdauer der Ausstattung zu gewährleisten.

Tunnel sind lange, schmale und röhrenförmige unterirdische Bauwerke. Verkehrs- und Versorgungstunnel sind für ein hochfunktionelles Transport- und Infrastrukturnetz unerlässlich.

Wie Brücken ermöglichen es Verkehrstunnel, Gemeinden zu verbinden und die Reisezeit zu verkürzen, indem sie Berge durchqueren oder unter geschäftigen städtischen Gebieten verlaufen, wo oberirdischer Raum knapp ist. Zu den Verkehrstunneln gehören umfangreiche U-Bahnnetze mit Haltestellen, Eisenbahn-, Straßen- und Fußgängertunnel.

Versorgungstunnel werden hauptsächlich für Strom- und Telekommunikationsleitungen oder Wasser-, Erdöl- und Gasrohrleitungen sowie Abwasserkanäle gebaut.

Unterführungen ähneln Tunneln, sind jedoch normalerweise kürzer. Unterführungen verbessern den Verkehrsfluss an stark befahrenen Kreuzungen auf Straßenebene und werden im Allgemeinen während der Umgestaltung von Straßen und Verkehr entworfen, insbesondere an Kreuzungen. Aus diesem Grund ist eine schnelle Realisierung für den Bau von Unterführungen von größter Bedeutung.

Tunnelbau

Dem Bau eines Tunnels geht eine gründliche geotechnische Untersuchung der Bodenverhältnisse voraus, um die geeignete Bauweise zu wählen. Die ausgewählte Methode hängt auch von zahlreichen anderen Faktoren ab, wie z. B. der Art des zu bauenden Tunnels, den Grundwasserbedingungen, der Länge, Tiefe, Querschnittsform, dem Durchmesser, Umweltaspekten usw.

Tunnel mit ArcelorMittal-Stahl auf der ganzen Welt

ArcelorMittal hat zum Bau von Tunnelbauwerken auf der ganzen Welt beigetragen. Einige Beispiele sind: U-Bahn in Doha (Katar), Crossrail London (GB), U-Bahn in Madrid und mehrere Hochgeschwindigkeits-Eisenbahntunnel (Spanien), U-Bahn in Dubai (VAE), U-Bahn in Helsinki (Finnland), der Gotthard-Basistunnel (Schweiz), ein RTN-Tunnel in München (Deutschland) und der Ma-On-Shan-Tunnel (Hong Kong).