Ähnliche Fallstudien Stahlleichtbau

Hauserweiterung mit Magnelis®: Leicht, wirtschaftlich und mit traditionellem Look

Als ArcelorMittal-Mitarbeiter Patrick Tavernier beschloss, sein kürzlich erworbenes Einfamilienhaus zu erweitern, dachte er zuerst an traditionelle Lösungen aus Ziegeln, wie sie in Belgien üblich sind. Eine genauere Untersuchung des Grundstückes enthüllte allerdings einen recht instabilen Boden, und Patrick und sein Architekt mussten sich nach innovativen und nachhaltigen Alternativen umsehen.

Beschreibung

“Bei einer Erweiterung in traditioneller Ziegelbauweise hätte wir vorher ein Stützenfundament bauen müssen,” erklärt Patrick Tavernier. „Das wäre sehr kostspielig gewesen. Auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten fanden wir schließlich eine Lösung aus Stahlleichtbau, die ideal für unser Projekt war.”

Geringes Gewicht und selbsttragend

Der Architekt des Ausbauprojekts, Christiaan D'herde von 5³ Architecten, merkt an, dass das Stahltragwerk dem Projekt einen zusätzlichen Wert verleiht: “Das Tragwerk aus kaltgeformten Stahlprofilen ist leicht und selbsttragend. Das ermöglichte uns, Lastpunkte zu beseitigen und das Fundament beträchtlich zu vereinfachen. Der Stahlrahmen wirkte sich auch positiv auf die Kosten aus.“

Das Stahltragwerk besteht aus Magnelis® von ArcelorMittal Europe – Flat Products. Hergestellt wurde es von beSteel, einem lokalen Unternehmen spezialisiert auf Profilierung durch Kaltumformen.

„Es handelt sich dabei im die leichteste Bauweise, die auf dem Markt existiert,” erklärt Hélène de Troostembergh, Verkaufs- und Marketingleiterin von beSteel. „Das Verhältnis von Tragfähigkeit und Gewicht ist extrem hoch.”

Der Korrosionsschutz trägt zur Dauerhaftigkeit bei

Ein weiterer, wichtiger Vorteil von Magnelis® ist dessen Korrosionsbeständigkeit erläutert Hélène: “Deshalb können wir unseren Kunden längere Garantien gegen Rost anbieten. Das Stahltragwerk ist auch nicht von anderen natürlichen Problemen wie Termitenbefall und Schimmel betroffen. Dies verlängert die Nutzungsdauer des Gebäudes im Vergleich zu Tragwerken aus Holz oder Stein.

Gebäude mit Tragwerken aus Magnelis®-Stahl tragen auch zur Nachhaltigkeit bei: “Die Profile erlauben eine einfache Befestigung von Isoliermaterial, um exzellente Energiewerte zu erzielen. Stahl ist ein langlebiger Baustoff, der zu 100% recycelt werden kann.

Einfache Montage dank Stahltragwerks

Vor der Herstellung des Stahlrahmens der Erweiterung fertigte beSteel eine 3D-Zeichnung des Hauses an. „Wir analysierten, wo Löcher für Versorgungsleitungen und technische Installationen notwendig waren und inkludierten diese Informationen in die individuell angefertigten Profile. Die fertigen Tragwerkselemente wurden verpackt und zur Baustelle transportiert,“ erklärte Hélène.

Laut Sigy Waterschoot, Projektmanager des Bauunternehmens Matthijssens, geht das Zusammenbauen wie bei einem Meccano® Kit: “Jedes Teil ist nummeriert, so wissen wir genau, wie die Profile und Außenpaneele zusammengeschraubt werden. Sobald das Tragwerk montiert ist, installierten wir die Schalldämmung auf der inneren Seite und die Wärmedämmung auf der äußeren. Dann wurden die Wände mit Gipsplatten ausgestattet und die Außenfassade befestigt. Das Resultat ist ein Haus mit traditionellem Aussehen und vielen Vorteilen.“

Kurze Bauzeit, reduzierte Kosten

Patrick selbst ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Die Stahlprofile wurden geliefert und bereits zwei Tage später war das Tragwerk fertig. Unsere Fixkosten waren viel geringer und und wir sparten auch bei den variablen Kosten wie z.B. für Maurer und Baukräne. Ich bin ein Fan von Stahlleichtbau und kann es nur weiterempfehlen.

 

Die Top 7 Gründe, warum sich Patrick für das Tragwerk aus Magnelis® entschied:

1. Weniger Vorbereitung auf der Baustelle, Zeit- und Kosteneinsparung
2. Baugeschwindigkeit
3. Geringere Fix- und variable Kosten
4. Dauerhaftigkeit der Lösung aus Magnelis®
5. Außergewöhnlicher Korrosionsschutz
6. Besonders gutes Verhältnis von Tragfähigkeit und Gewicht
7. Die Nachhaltigkeit von Stahl

Projektinformationen:

  • Schellebelle
  • Belgien
  • 2017
  • Architekten:
    5³ Architecten
  • Stahlbau:
    beSteel
  • Baununternehmen:
    Matthijssens
  • Fotos:
    Jeroen Op de Beeck (ArcelorMittal Gent), Jo Van den Borre (Infosteel) and 5³ Architecten, beSteel
  • Text:
    ArcelorMittal Europe - Flat Products

Technische Details:

Mehr

Video von beSteel: vom Coil zum Tragwerk: