Aktuelles zum Thema XCarb®

XCarb® Auf dem Weg zu klimaneutralem Stahl

XCarb® ist der neue Markenname für ArcelorMittals aktuelles globales Programm für Innovationen in der Stahlproduktion, das darauf abzielt, bis 2050 klimaneutralen Stahl herzustellen. XCarb® vereint alle Produkte und Stahlherstellungsaktivitäten von ArcelorMittal für reduzierte, niedrige oder Null-Kohlenstoff-Emissionen sowie umfassendere Initiativen und grüne Innovationsprojekte in einem einzigen Programm, das sich darauf konzentriert, nachweisbare Fortschritte auf dem Weg zu klimaneutralem Stahl zu erreichen.

ArcelorMittal ist davon überzeugt, dass Stahl eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung der Gesellschaft spielt und selbst einen wichtigen Beitrag zur Lösung des Problems leisten wird.

Aus diesem Grund trägt ArcelorMittal als weltweit führendes Stahlunternehmen eine große Verantwortung in Bezug auf Innovation, Umsetzung und Steuerung eines erfolgreichen Übergangs hin zu einer saubereren Stahlindustrie.

Unser Weg, das Netto-Null-Ziel bis 2050 zu erreichen, ist in vollem Gange: Wir haben uns den Pariser Klimazielen und dem europäischen Green Deal angeschlossen, indem wir uns verpflichtet haben, unsere CO2-Emissionen in Europa bis 2030 um 35 % zu reduzieren und bis 2050 kohlenstoffneutral zu sein.

Wir werden weiterhin Innovationen vorantreiben, um unsere Dekarbonisierungsziele zu erreichen, und haben uns verpflichtet, den Übergang der Branche zu klimaneutralem Stahl anzuführen. Wir verfügen über die die Größe, die Ressourcen die technische Kompetenz und den Ehrgeiz, die erforderlich sind, um erheblichen Einfluss auszuüben.


Initiativen unter der Marke XCarb®

Im Rahmen der neuen Marke XCarb® hat ArcelorMittal drei Initiativen ins Leben gerufen: den XCarb®-Innovationsfonds, „XCarb® green steel“-Zertifikate und „XCarb® recycelt und erneuerbar hergestellt“ für Produkte, die im Elektrolichtbogenofen aus Schrott hergestellt werden.

XCarb®-Innovationsfonds

Über seinen XCarb®-Innovationsfonds investiert ArcelorMittal in Unternehmen, die bahnbrechende Technologien entwickeln, um den Übergang der Stahlindustrie zur klimaneutralen Stahlerzeugung beschleunigen zu können.

Technologische Durchbrüche sind auf dem Weg zur Dekarbonisierung der Gesellschaft unerlässlich. Der XCarb®-Innovationsfonds ist ein Versuch, diesen Prozess durch die Unterstützung der besten und intelligentesten Ideen voranzutreiben.

XCarb® recycelt und erneuerbar hergestellt

Produkte mit dem Label „XCarb® recycelt und erneuerbar hergestellt“ werden aus recyceltem Stahl unter Verwendung von 100 % erneuerbarem Strom in einem Elektrolichtbogenofen hergestellt. Angeboten wird dieses Sortiment für Langprodukte.

Durch die ausschließliche Verwendung von Stahlschrott und erneuerbarer Energie haben XCarb®-Produkte aus recyceltem und erneuerbar hergestelltem Stahl eine extrem niedrige CO2-Bilanz von nur rund 300 kg CO2 pro Tonne Stahl.

Die im Stahlherstellungsprozess verwendete Elektrizität wird mit einer „Herkunftsgarantie“ aus erneuerbaren Quellen unabhängig verifiziert.

„XCarb® green steel“-Zertifikate

ArcelorMittals branchenweit erste Zertifikate für grünen Stahl ermöglichen es den Kunden, eine gleichwertige Reduzierung ihrer Scope-3-Emissionen gemäß dem Greenhouse Gas Protocol auszuweisen. Die XCarb® green steel-Zertifikate wurden speziell für die Flachstahlprodukte von ArcelorMittal entwickelt, die im Hochofen aus Eisenerz hergestellt werden.

Zu den Initiativen von ArcelorMittal Europe - Flat Products zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen aus den Hochöfen gehören Vorzeigeprojekte im Bereich Smart Carbon, wie Torero und Carbalyst®, sowie das Auffangen wasserstoffreicher Abgase aus dem Stahlherstellungsprozess und deren Eindüsung in die Hochöfen, um den Kohleverbrauch zu verringern.

Die auf diese Weise erzielten erheblichen CO2-Einsparungen können zusammengefasst und in Form eines vom unabhängigen Prüfer DNV GL verifizierten Zertifikats an die Kunden weitergegeben werden.

Bis Ende 2022 werden 600 000 Tonnen Stahl mit XCarb® green steel-Zertifikaten zur Verfügung stehen.