Lösungen nach

Eigenschaften

Die Schallschutzanforderungen hängen grundsätzlich von der Funktion des Gebäudes ab. ArcelorMittal bietet zahlreiche technische Lösungen, die es ermöglichen, die strengen Normen von Gebäuden wie Sporthallen, Schwimmbädern, Schulen, Hotels, Gewerbe-, Büro- und Wohnbauten maßgeblich zu verbessern. Unsere Produkte sind zertifiziert als geeignete Lösungen, die die Normen betreffend Schallisolierung und -dämmung angemessen erfüllen.

  • Sandwichpaneele Ondatherm® für Dach und Fassade
  • GlobalWall® – eine große Auswahl an isolierten, doppelschaligen Fassadenlösungen
  • GlobalRoof® – ein Dachsystem basieren auf Stahlkassetten oder -blechen und Isoliermaterial, das exzellente Schalldämmung und akustischen Komfort garantiert.
  • Deckensysteme – Cofraplus® 60 und 77, Cofrastra® 40 und 70 Decibel, und Cofradal® 200 Decibel – Deckensysteme entsprechen Schall- und Wärmeschutzanforderungen, sind flexibel einsetzbar und einfach zu montieren.


Viele Länder der Europäischen Union haben Normen eingeführt, die sowohl eine Begutachtung von Gebäudeplänen im Hinblick auf deren Schallschutzanforderungen verlangen, als auch eine Kontrolle der Akustik nach seiner Fertigstellung. Um diesen Anforderungen zu entsprechen, gibt es viele mögliche Lösungen. Mit ihrer Erfahrung und technischem Knowhow helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne, die richtige Lösung für die Anforderungen Ihres Projekts zu finden.

Lösungen nach

Anwendungsbereich

Lärm ist heutzutage allgegenwärtig und ohne Frage ein Grund für Stress, Müdigkeit und Irritation. Bis vor kurzem waren die alltäglichen, normalen Umweltgeräusche nicht laut genug, um Probleme zu verursachen. Mittlerweile hat sich das allerdings geändert, hauptsächlich aufgrund von gesellschaftlichen Entwicklungen. Es wird immer schwerer, Orte zu finden wo man weniger akustischen Stimuli ausgesetzt ist, besonders in öffentlichen Räumen und an Arbeitsplätzen.

Als Antwort auf dieses Problem wurden in den letzten Jahren verschieden neue Normen geschaffen, welche die akustischen Anforderungen im Bauwesen regeln. Diese Vorgaben schützen einerseits die Gebäude selbst (die Konstruktion und die eingesetzten Materialien), doch ist der wichtigste Bestimmungsfaktor der Schallschutzrichtlinien immer noch das menschliche Wohlbefinden. Gebäude müssen so entworfen und errichtet werden, dass der Lärm, dem die Bewohner und Nutzer ausgesetzt sind, keine Gefahr für deren Gesundheit darstellt und es ihnen ermöglicht, unter angemessenen Bedingungen zu arbeiten, sich auszuruhen und zu schlafen.

Die Qualität eines Gebäudes im Bezug auf Schallschutz beruht auf folgenden Faktoren: einem validierten Schallschutzdesign, der Qualität der eingesetzten Baustoffe und Materiale und eine korrekte Ausführung. Diese Faktoren werden schon in den ersten Planungsphasen definiert, vom Moment an wie das Gebäude auf einem Baugrund platziert wird, während der Konzeption der Form von Tragwerk und Fassade, der Raumverteilung und während der Ausstattung von Bau- und Installationssystemen.