Technische Beschreibung

Mit den kaltgeformten Spundbohlen des Werks PALFROID kann dank einer größeren Vielfalt an Profilen, die den europäischen Normen entsprechen, die existierende ArcelorMittal Belval & Differdange Angebotspalette an warmgewalzten Spundbohlen vergrößert werden. Die Spundbohlen sind ab sofort als Profile mit Wandstärken zwischen 3 und 9 mm lieferbar:

- die PAL  und PAU Profile mit einer Wandstärke von 3 bis 9 mm,
- die PAZ Profile mit einer Wandstärke von 5 bis 9 mm
- Kanaldielen, sich überlappenden Bauteile mit breitgefächertem Anwendungsfeld

Anwendungsbereiche:
Kaltgeformte Stahlspundbohlen werden für den Bau von verbleibenden und vorübergehend bestehenden Bauwerken wie Uferwänden, Deichen, Fangedämmen und aber auch Schallschutzwände verwendet.

Wesentliche Merkmale und Eigenschaften der kaltgeformten Stahlspundbohlen:

- Elastisches Widerstandsmoment von 100 cm3/m bis 2470 cm3/m.
- Konstante Dicke über den gesamten Querschnitt, von 3 mm bis 10 mm (abhängig vom Profil).
- Optimales Verhältnis von Widerstandsmoment zum Gewicht.
- Große Breite, dadurch minimaler Zeitaufwand für Handling und Einbringung notwendig.
- Geringe Profilhöhe (bei einigen Profilen) für Bauwerke mit begrenzter Wandtiefe.
- Mögliche Schlossdrehung bis 10°.
- Schubkraftübertragung in der Mittelachse ist garantiert (wichtiger Punkt für U-Bohlen).
- Eckprofile können als werkseitig gefertigte geknickte oder geschweißte Konstruktionen geliefert werden.
- Möglichkeit der Beschichtung und des Korrosionsschutzes nach internationaler Normung (z.B. EN 12944).
- Lieferung entsprechend europäischer Norm EN 10249.
- Verfügbare Stahlsorten : S 235 JRC, S 275 JRC und S 355 J0C.

Optimierte Form & Kosteneffizienz

Omega Profile (PAU/PAL) sind besonders geeignet für die Ausführung durchlaufender Wände mit eingeschränkter Wandtiefe. Die Form der Schlösser erlaubt die Ausbildung von recht schmalen Wandformen. Die Profile wurden im Hinblick auf ein sehr gutes Verhältnis von Widerstandsmoment zum Gewicht optimiert, wobei Widerstandsmomente bis 1100 cm3/m erreicht werden konnten.

PAZ-Profile sind die kostengünstigste Art von kaltgeformten Stahlspundbohlen. Ihre große Breite verringert die Einbringzeit auf der Baustelle erheblich. Sie sind besonders gut geeignet für Uferwände und Uferbefestigungen an Flüssen und Kanälen. Die elastischen Widerstandsmomente der Z-Profile erreichen ca. 2500 cm3/m.

Kanaldielen bilden eine durchgehende Wand durch eine Überlappung. Hauptanwendungsgebiete sind Kanal- und Grabenverbauten und besonders auch Rammungen für kleine und zeitlich befristete Baugruben. Als unverzichtbare Sicherungselemente schützen sie die Arbeiter im Inneren der Spundwandumschließung.

Kontakte: